Kommen & Bleiben » Ort und Umgebung

Ort und Umgebung der Schule

Barockkirche Börln

Ort und Umgebung der Schule Barockkirche Börln

Das Gelände der Kirche von Börln grenzt direkt an den Garten der Schule des Herzens. Sie wurde 1346 zum ersten Mal erwähnt, was darauf hinweist, daß sie bereits vorher existierte. Das heutige äußere Aussehen erhielt die Kirche um 1730, als sie im Stil des Barock umgebaut wurde.

 

Eine Besonderheit stellt das bunte Glasfenster dar, in dem ein Engel abgebildet ist, der ein Kind trägt. Es ist eine Spende anläßlich des Todes eines Kindes der ehemals ansässigen Grafenfamilie.

 

 

Das Schloß

Das Schloß

Das Gutshaus

Das Gutshaus

Die Mühle zwischen Meltewitz und Börln

Die Mühle zwischen Meltewitz und Börln

Dahlener Heide

Die Dahlener Heide ist ein Landschaftsschutzgebiet im Norden Sachsens. Es wird von den Kleinstädten Dahlen, Belgern und Schildau begrenzt. Das teils mit dichten Kiefernmischwäldern bestandene Gebiet hat eine Größe von ca. 150 km².

Collm – 1000 jährige Linde

Collm – 1000 jährige Linde

Auf dem Friedhof in Collm steht eine 1000-jährige Linde, unter der sich die wichtigste mittelalterliche Gerichtsstätte der Markgrafen von Meißen befand. Hier wurde im 12. und 13. Jahrhundert das Landthing, das höchste Gericht der Mark Meißen abgehalten. 

 

Direkt neben der Linde befindet sich eine kleine Ausflugsgaststätte, in der man im Sommer unter alten Kastanienbäumen wunderbar sitzen kann. Wer möchte, kann gleich nebenan den Collm mit dem 1854 erbaute Albertturmm besteigen, der sich mit 316 m aus der Leipziger Tieflandsbucht hervorhebt. Trotz der geringen Höhe ist das sich bietende Panorama eindrucksvoll, denn der Collm ist die einzige derartige Erhebung weit und breit.

 

Jans Werkzeugliste

Jans Werkzeugliste

Spenden & Stiften

Spenden & Stiften

Möchten Sie zum Gedeihen der Schule des Herzens beitragen? Erfahren Sie hier, wie das möglich ist.

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.