Programm » Schwertkunst Iai-Do

Iai-Do

Der Weg des Schwertziehens, wurde von der alten Kriegerkaste Japans, den Samurai, entwickelt und wird heutzutage als Königsdisziplin unter den Kampfkünsten bezeichnet.
Es wird in Form von festgelegten Bewegungsabläufen (Katas) geübt. Diese sind genau festgelegte Abfolgen von Schwerttechniken und Bewegungsformen.
In Japan gilt Iai-Do als die älteste Übungsform von Schwertkampf-Techniken. Es ist die Kunst, aus der Ruhe heraus das Schwert sicher und schnell zu ziehen und führen zu können.


Das höchste Ziel im Iaido ist zu siegen, ohne das Schwert ziehen zu müssen.

 

Dies erfordert eine hohe Koordination von Körper, Schwert und Geist.
Gleichzeitig geht es darum, mit dem Erlernen der korrekten Handhabung des Schwertes die Konzentration, den Atem und die eigene, innere Haltung zu stärken, ein offenes Herz zu erhalten und den Respekt gegenüber dem Partner zu wahren. So dient Iai-Do der Schulung von körperlichen und geistigen Fähigkeiten, lehrt für sich selbst einzustehen und einer Situation entsprechend zu reagieren.

 

 

Sensei Gunnar Ehrhardt
- Kampfkunstlehrer und Lebensberater
- 6. Dan Jiujitsu, 6.Antas Arnis, 5. Dan Iai-Do
- Vermittlung von Kampfkunst seit über 20 Jahren
- Ausbildung durch japanische Großmeister

 

- Leiter des Budo-Leistungszentrums „Undo Muldental“

http://www.undo-muldental.de

Jans Werkzeugliste

Jans Werkzeugliste

Spenden & Stiften

Spenden & Stiften

Möchten Sie zum Gedeihen der Schule des Herzens beitragen? Erfahren Sie hier, wie das möglich ist.

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.